einfach mal machen

Vielleicht sind Sie ein passive Mover und wissen es gar nicht: In unserem Blogartikel „Wechseln oder bleiben …“ vom 13.09.2016 haben wir auf eine Studie hingewiesen, die sich mit Zufriedenheit bzw. Unzufriedenheit im Job befasst. Heute darf ein Job nicht mehr nur ein Job sein – er sollte sinnstiftend sein und wertschätzend.

einfach mal machen

Ein Thema, welches zu Studien und zum Nachdenken anregt. Wie viel Digitalisierung und Technisierung ist für uns Menschen aushaltbar?

einfach mal machen

Man nennt es neudeutsch Change Management – und es hört sich nach etwas sehr Strukturiertem an. Aber ist es das wirklich?

einfach mal machen

Willkommen im Jahr 2017! Das Jahr ist noch so jung und dennoch, es trägt sicher schon schwer an den vielen guten Vorsätzen und Erwartungen, die sich aus der Vielzahl der Jahreshoroskope nähren.

gefährliche Fragen im Bewerbungsgespräch

Besinnlichkeit und frohe Herzen – das ist eine Botschaft in der Weihnachtszeit. Allerdings nehmen es die Christen in den westlichen Industriestaaten häufig nicht so genau damit. Es wird, ohne irgendwelche Statistiken zitieren zu müssen, zunehmend ein Fest des Kommerzes. Wie machen es andere Nationen – haben wir uns gefragt?

gefährliche Fragen im Bewerbungsgespräch

Arbeitgeber haben das Bestreben, zufriedene Mitarbeiter in Ihrem Unternehmen zu beschäftigen, denn zufriedene Mitarbeiter sind auch eher bereit, höhere Leistungen zu erbringen. Aber auch viele Arbeitnehmer sind der Meinung, allein das Gehalt würde ihre Zufriedenheit positiv oder negativ beeinflussen. Geld allein macht nicht glücklich.

gefährliche Fragen im Bewerbungsgespräch

Sie können sich darauf einstellen, dass Personalverantwortliche nach Ihren Gründen fragen, wenn Sie einen Jobwechsel anstreben. Niemand verlässt ohne einen Anlass seinen alten Arbeitgeber. Allerdings sind die wahren Auslöser nicht immer geeignet, um sie im Vorstellungsgespräch auf den Tisch zu packen.

Bewerber-mit-Gegenwind

Ist Erfolg das, was immer die anderen haben? Oft scheint es so zu sein, denn schließlich geben Sie Ihr Bestes im Job. Aber bei der letzten Beförderung waren Sie nicht auf der Liste.

Bewerber-mit-Gegenwind

Vielen brennt es schon lange unter den Nägeln, aber Sie finden nicht den richtigen Zeitpunkt oder wissen nicht, wie man es am besten anstellt. Die Rede ist von Verhandlungen mit dem Chef, um eine Verbesserung der eigenen Arbeitssituation zu schaffen.

Bewerber-mit-Gegenwind

Studien sind eine feine Sache. So hat faz.net in diesem Jahr eine weitere bei dem Meinungsforschungsinstitut Toluna in Auftrag gegeben und die Ergebnisse veröffentlicht. Interessant ist hierbei für Arbeitgeber, dass 2/3 der Arbeitnehmer einen Stellenwechsel nicht ausschließen.

Bewerber-mit-Gegenwind

Sind Sie auf der Suche nach einem neuen Job? Dann lesen Sie sicher regelmäßig die Stellenanzeigen, in denen die Spezialisten auf ihrem Gebiet gesucht werden. – Und Sie fragen sich zurecht: Haben auf dem Arbeitsmarkt nur noch Spezialisten eine Chance?

Bewerber-mit-Gegenwind

Wenn Sie sich auf eine Anstellung in einem großen Unternehmen bewerben, werden Sie dies mit einer Online-Bewerbung tun. Das hat für Sie den entscheidenden Vorteil, dass Sie im Vergleich zur Bewerbungsmappe aus Papier Zeit und Kosten sparen.

Mann mit Schild: Ich bin dann mal weg.

Sie haben sich für einen neuen Arbeitsplatz entschieden und einen Vertrag unterschrieben? Aber wie kündigen Sie Ihren bisherigen Vertrag, ohne sich zu schaden.

Bewerber-mit-Gegenwind

Haben Sie schon einmal mit einer Stellenausschreibung geliebäugelt, für die Sie offensichtlich überqualifiziert sind? Wenn Sie sich dennoch für diesen Job bewerben, dann rechnen Sie auf jeden Fall mit Gegenwind.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen